Leinsamen, Gold - Premium Qualität 3 kg

16,50 €

(1 kg = 5,50 €)
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 3-5 Tag(e)

Beschreibung

Goldleinsamen, 3 kg- in Premiumqualität

Einzelfuttermittel


Anwendungsgebiete:

Bei Verdauungsbeschwerden, bei Entzündungen der Magen- und Darmschleimhaut und Hautleiden angewendet.


Innerlich:
Leinsamen wird bei Verdauungsbeschwerden,
bei Entzündungen der Magen- und Darmschleimhaut
und
Hautleiden angewendet.


Äußerlich:
Leinsamen zieht Abszesse und Geschwüre auf,
er wird als Beinumschlag angewendet.

Die Körner des Leinsamen sind recht hart und sehr klein und werden daher oft unverdaut wieder ausgeschieden.
Dies kann vermieden werden, indem der Leinsamen bei offenem Deckel eine halbe stunde gekocht wird.
Die im Leinsamen enthaltene Blausäure verflüchtigt sich durch das Kochen und der Leinsamen kann bedenkenlos verfüttert werden.

Durch die Verbindung mit Wasser bilden sich Schleimstoffe, welche einen Schutzfilm um die Magenwände legen und somit beruhigend auf den Verdauungstrakt wirken.
Leinsamen ist Sehr ballaststoffreich und können unter Umständen abführend wirken, daher sollten sie nur bedingt bei Durchfall-Erkrankungen eingesetzt werden.

Gemahlener Leinsamen kann besser verwertet werden.


Fütterungsempfehlung:
Pferd 50-100g tägl.
Kur-Weise für bis zu 6 Wochen.

Dieser Artikel wird nach der Bestellung verpackt.


hier noch einige Informationen:

Goldleinsamen oder brauner Leinsamen - was sind die Unterschiede?

- goldene Leinsamen haben weniger Kalorien und Fett, aber einen höheren Proteinanteil - brauner Leinsamen hat mehr Kalorien und Fett

- goldener Leinsamen enthält ca. 44 % Öl, davon sind wiederum 51 % Omega-3 - Fettsäuren

- brauner Leinsamen enthält ca. 44 % Öl, davon sind 59 % Omega-3-Fettsäuren.

Braune Leinsamen können bei Verzehr das Verlangen nach Zucker reduzieren, was die Gewichtsabnahme fördern kann. Daher ist der braune Leinsamen insbesondere für Pferde mit EMS und Hufrehe empfehlenswert.

Wer den Schwerpunkt auf den Muskelaufbau legt, ist mit goldenem Leinsamen gut beraten. Der Eiweißgehalt des Samens liegt bei ca. 25 %.

100 g Leinsamen haben ca. 360 Kilokalorien.

- Beiden Sorten gemein ist der hohe Anteil an Ballaststoffen

- Leinsamen enthält viel Vitamin E, das sog. "Zellschutz-Vitamin"

- Leinsamen enthalten auch: Vitamin C, A und K

- Leinsamen enthalten ebenso Magnesium, Eisen, Calcium und Kalium

Damit sind die kleinen Körner ein echtes Superfood - nicht nur für Pferde.


Leinsamen und Verdauung

Die positive Wirkung von Leinsamen auf die Verdauung ist hinreichend bekannt.

In der Samenschale befinden sich sog. Schleimstoffe, welche aufquellen, wenn sie mit Flüssigkeit zusammentreffen.

Dieser Schleim legt eine Schutzschicht an die Wände von Magen und Darm, welche die Aufnahme von Schadstoffen verhindern kann.

Als "Schmiermittel" sorgt der Schleim für zügigen Weitertransport der Verdauungsprodukte im Darm, wodurch die Darmaktivität zusätzlich aktiviert wird.


Wegen der schleimenden Wirkung von Leinsamen ist es ratsam, diesen vor der Fütterung mit Wasser aufzuweichen, ansonsten kann sich die positive Wirkung schnell ins Gegenteil verkehren und es kann zu Verklebungen im Darm kommen.


Bitte beachten Sie, dass Leinsamen die Aufnahme von Medikamenten über die Magen- und Darmschleimhaut beeinträchtigen kann!


Ganzer oder geschroteter Leinsamen?

Durch das Schroten oder Mahlen werden alle Bestandteile für den Körper des Pferdes besser zugänglich. ABER: die Haltbarkeit sinkt.

Wir schroten daher wöchentlich frisch!

Geschrotete oder gemahlene Leinsamen sollten im Kühlschrank aufbewahrt und schnell verbraucht werden!


Zusätzliche Produktinformationen

Verpackung1
Beutel